Skip to main content

Infrarotstrahler mit Thermostat: Funktion | Bedienung | Nachrüsten

Die Infrarotheizung ist eine Heizlösung mit Strahlungswärme, die sich als Alternative zur gewöhnlichen Konvektionsheizung mit Gas, Öl oder Holz einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Die Wärme, die sie abstrahlt, wird von vielen Menschen als äußerst angenehm empfunden. Auch die Infrarotheizung lässt sich dabei automatisiert und komfortabel regeln. Möglich wird das durch sogenannte Thermostate, die viele praktische Zusatzfunktionen zur Verfügung stellen.

Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten eine moderne Infrarotheizung mit Thermostat bietet und wann sich die Investition in ein solches Thermostat lohnt.

Infrarotheizung mit Thermostat

Wie funktioniert ein Thermostat?

Ein Thermostat für eine Infrarotheizung dient zur komfortablen und teilweise automatisierten Steuerung der Heizung. Schon seit Jahrzehnten werden Thermostate zur Programmierung und Bedienung von Heizungen aller Art genutzt, sodass es kein Wunder ist, dass sie auch für IR-Heizungen zum Einsatz kommen. Sie vereinfachen die Bedienung von Heizungen und ermöglichen eine komfortablere Handhabung. Zudem tragen sie dazu bei, effizienter zu heizen und somit Energie und Heizkosten zu sparen.

Viele Thermostate sind in der Lage, die Infrarotheizung anhand der Raumtemperatur zu steuern. Deshalb dürfen sie nicht direkt in der Nähe des Heizmoduls montiert werden. Lange musste die Entfernung zwischen dem Thermostat und der Steuerung durch ein Kabel überbrückt werden. Mittlerweile sind aber Funkthermostate weit verbreitet. Sie bestehen aus dem Temperaturfühler und einem Empfängergerät, welches vor der IR-Heizung installiert wird. Funkthermostate sind in den folgenden zwei Varianten erhältlich:

  1. Das Thermostat wird von Ihnen frei im Raum aufgestellt. Sie benötigen dafür lediglich einen ganz normalen Stromanschluss. Es gibt aber auch Funkthermostate, die mit Batterien arbeiten. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass keinerlei Putzarbeiten für das Nachrüsten des Thermostats erforderlich sind. Zudem lassen sich diese Thermostate schnell und einfach installieren.
  2. Das Funkthermostat wird unter Putz direkt an das Stromnetz angeschlossen. Dasselbe gilt für das Empfängermodul. Vor allem bei IR-Heizungen mit einem festen Stromanschluss ist diese Vorgehensweise empfehlenswert. Sie verursacht aber einen höheren Aufwand und höhere Kosten.

Die Antwort auf die Frage, welche Art von Thermostat für Sie am besten geeignet ist, richtet sich also sowohl nach Ihrem Budget als auch nach dem Arbeitsaufwand, den Sie erbringen möchten.

Welche Funktionen bieten Infrarotheizungen mit Thermostat?

Die meisten Thermostate für IR-Heizungen funktionieren digital. Die wenigsten sind heute noch mit Knöpfen und Rädern ausgestattet, weil die Temperatureinstellung hier nicht so präzise ist wie bei den digitalen Alternativen.

  • Zudem bietet ein digitales Thermostat für die IR-Heizung einen umfassenderen Funktionsumfang. So lassen sich beispielsweise mit einem Thermostat oft mehrere IR-Heizungen bedienen und steuern. Das ist gerade bei großen Räumen wichtig, in denen mehrere IR-Heizungen installiert sind, damit Sie nicht für jedes Heizelement ein eigenes Thermostat benötigen.
  • Ein digitales Funkthermostat bietet zudem noch weitere Komfortfunktionen. So ermöglicht es Ihnen beispielsweise, die IR-Heizung nicht nur temperaturabhängig zu steuern, sondern auch in Abhängigkeit von der aktuellen Tageszeit oder dem Wochentag.
  • Teilweise lassen sich Thermostate sogar in eine intelligente Haussteuerung einbeziehen. Dann ist es möglich, den Betrieb der IR-Heizung fast vollständig zu automatisieren. Beispielsweise diese zu aktivieren, wenn Sie sich dem Haus nähern oder die Türe aufschließen.

Kann ein Thermostat nachgerüstet werden?

Thermostate für IR-Heizungen lassen sich problemlos nachrüsten. Besonders einfach ist es, wenn Sie ein Thermostat für eine IR-Heizung suchen, die durch ein Kabel an einer Steckdose angeschlossen ist. Sofern Sie ein Thermostat für eine IR-Heizung mit Schukostecker kaufen, die direkt ans Stromnetz angeschlossen ist, ist der nachträgliche Einbau etwas schwieriger, aber immer noch möglich. Es kann für alle Arten von Infrarotheizungen genutzt werden:

Sind die Modelle mit Thermostat sehr teurer?

Unseren Erfahrungen nach halten sich die Kosten für die Thermostate in Grenzen. Der Preis ist bei einer IR-Heizung mit Thermostat nur unwesentlich höher als bei einer Variante ohne Thermostat. Auch das spätere Nachrüsten ist verhältnismäßig preiswert:

Oft sind Sie mit einer Investition von 30 bis 100 Euro dabei.

Die Kosten für die Thermostate hängen natürlich von der Art des Stromanschlusses und dem gewünschten Funktionsumfang ab.

Infrarotstrahler mit Thermostat kaufen

Wir empfehlen einen Infrarotstrahler mit Thermostat zu kaufen. So können Sie einfach die Temperatur automatisch regeln. Viele Geräte sind auch in Verbindung mit einer App erhältlich, sodass Sie es auf Knopfdruck starten können.

Gibt es auch Thermostate mit Abschaltvorrichtung?

Die meisten digitalen Thermostate verfügen über eine automatische Abschaltvorrichtung. Dafür gibt es zwei Varianten: Entweder mittels Zeitschaltuhr oder durch eine temperaturabhängige Abschaltung.

  1. Bei der ersten Variante läuft die Heizung im programmierten Zeitraum immer, ohne dabei die bereits erreichte Zimmertemperatur zu berücksichtigen.
  2. Bei der zweiten Möglichkeit misst das Thermostat die aktuelle Raumtemperatur mit bis zu 0,1 Grad Celsius Genauigkeit. Sofern die voreingestellte Temperatur im Raum bereits erreicht ist, schaltet sich die Heizung automatisch ab.

Viele Haushalte, die beide Arten von Thermostaten bereits einem Test unterzogen haben, entscheiden sich für die temperaturgesteuerte Abschaltfunktion, weil sie dabei hilft, wirklich effizient zu heizen und eine Überhitzung der Zimmer vermeidet.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 1 Average: 4]

Ähnliche Beiträge