Skip to main content

Infrarotheizung für die Decke: Varianten | Beleuchtung | Montage | Leistung

Infrarotheizungen sind perfekt dafür geeignet, um an der Decke angebracht zu werden. Bei IR-Heizungen ist es nämlich von wesentlicher Bedeutung, dass eine freie Abstrahlung erfolgen kann. Bei einer Deckenmontage sind keine störenden Objekte im Weg, die verhindern würden, dass sich die Wärmewellen gleichmäßig ausbreiten können.

Das ist bei IR-Heizungen für die Wand oft anders: Hier kann sich beispielsweise ein Tisch oder ein Stuhl in unmittelbarer Nähe der Heizung befinden, wodurch er sich zwar stark aufheizen, aber die weitere Verbreitung der IR-Strahlung im Raum behindern würde. In diesem Beitrag stellen wir Tipps vor, welche Infrarot Deckenheizungen für welche Räumlichkeiten geeignet sind.

Infrarotheizung Decke

Doch IR-Deckenheizungen haben noch einen weiteren Vorteil: Sie sind nicht nur für den Innenbereich ideal, sondern kommen auch für Außenräume in Frage. Sowohl innen als auch außen funktioniert das Nachrüsten kinderleicht.

Formen von IR-Deckenheizungen

Im Prinzip kann jede Infrarotheizung für die Deckenmontage verwendet werden, sofern der Hersteller sie entsprechend gekennzeichnet hat.

Fast alle IR-Heizungen lassen sich daher an der Decke anbringen. Das können Sie auch daran erkennen, dass eine Deckenhalterung zum Lieferumfang gehört oder zumindest nachbestellt werden kann.

Nur bei Modellen, bei denen das nicht der Fall ist, darf keine Deckenmontage erfolgen. Am weitesten verbreitet sind spezielle Rasterdeckenheizungen. Es gibt aber auch noch einige andere Formen.

Rasterdeckenheizung

Die Rasterdeckenheizung ist – wie der Name schon sagt – perfekt für Rasterdecken. In Zimmern mit derartigen Decken lassen sich diese IR-Heizelemente problemlos nachrüsten. Auf platzraubende und unschöne Heizkörper im Raum können Sie dann komplett verzichten.

  • Die Rasterdeckenheizung gibt die Wärme gezielt ab und ist bei Bedarf erweiterbar. Sie sorgt für angenehme Raumtemperaturen und lässt sich durch programmierbare Temperaturregler bequem steuern.
  • Falls später einmal ein Umzug ansteht, können Sie die IR-Rasterdeckenheizung einfach wieder demontieren und zum neuen Wohnort transportieren.

Andere Formen

Darüber hinaus gibt es Infrarot Wandheizungen noch in vielen weiteren Formen, beispielsweise als quadratische oder eckige Variante.

  • Teilweise werden sie auch als runde, hängende Elemente angeboten, sodass sie den Raum gezielt verschönern.
  • Dementsprechend sind für jeden Einrichtungsstil passende Infrarotheizungen für die Decke erhältlich, ganz egal ob Sie nach einer unsichtbaren und dezenten Lösung oder nach einem außergewöhnlichen Blickfang suchen.

Materialien der Infrarot-Deckenheizungen

Infrarot Deckenstrahler können aus verschiedenen Materialien bestehen. Zur Auswahl stehen:

  • Moderne Varianten aus Glas
  • Hochwertige Modelle aus Glasfaser
  • Preiswerte Ausführungen aus Kunststoff

Auch bei der Materialwahl haben Sie demnach die Qual der Wahl.

Licht und Heizung kombiniert mit IR-Deckenheizung

Eine Besonderheit sind Deckenheizungen mit Beleuchtung. Angeboten werden sowohl Modelle mit einer dezenten Hintergrundbeleuchtung als auch Varianten mit hellen LED-Leuchten, die Ihre Deckenlampe komplett ersetzen, weil sie den gesamten Raum ausleuchten können.

Auf den ersten Blick ist bei diesen Modellen nicht erkennbar, dass es sich um eine Heizung handelt, da sie vielmehr wie normale Deckenleuchten wirken. Deshalb fügen sie sich besonders gut in Ihre Räume ein.

Montage der Infrarot Deckenstrahler

Eine Infrarot Deckenheizung lässt sich verhältnismäßig einfach an der Decke anbringen. Das zeigen auch die Erfahrungen zahlreicher Verbraucher, die eine solche Heizung bereits nutzen. Sofern Sie aber unsicher sind, sollten Sie sich immer vom Kundenservice beraten lassen oder direkt einen Fachmann mit der Installation beauftragen. Falls Sie die Installation selbst erledigen wollen, können Sie die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung nutzen. Sie zeigt Ihnen das grundlegende Vorgehen bei der Montage einer Infrarotheizung für die Decke.

  1. Entscheiden Sie sich für eine geeignete Position, an der Sie die Deckenheizung montieren möchten.
  2. Packen Sie die Heizung aus und überprüfen Sie den Inhalt auf Vollständigkeit.
  3. Bringen Sie die Aufhängung auf der Rückseite der Heizung an.
  4. Bohren Sie an den Eckpunkten Löcher in die Decke.
  5. Stecken Sie Dübel in die Bohrlöcher, um den Halt zu verbessern.
  6. Falls vorhanden, bringen Sie die beiliegende Metallschiene an, um die Deckenheizung noch besser zu fixieren.
  7. Schieben Sie die Heizung in die Halterung und drehen Sie alle Schrauben fest.

Die genaue Montage hängt immer vom gewählten Modell ab. So gibt es beispielsweise Varianten, die direkt in die Decke integriert werden, während andere an einem Seil hängend montiert werden müssen. Dementsprechend sollten Sie immer die beiliegende Montageanleitung zu Rate ziehen, bevor Sie eine IR-Deckenheizung installieren.

Erforderliche Leistung für unterschiedliche Raumgrößen

Die Verbraucher, die mit Infrarot-Deckenheizungen bereits einen praktischen Test durchgeführt haben, wissen wie wichtig es ist, die Wattzahl passend zur Raumgröße auszuwählen. Die folgende Auflistung zeigt Ihnen, welche Wattleistung für welche Zimmergröße erforderlich ist:

  • Bis 6 Quadratmeter: 300 Watt
  • Bis 10 Quadratmeter: 400 Watt
  • Bis 12 Quadratmeter: 500 Watt
  • Bis 14 Quadratmeter: 600 Watt
  • Bis 15 Quadratmeter: 700 Watt
  • Bis 18 Quadratmeter: 800 Watt
  • Bis 20 Quadratmeter: 900 Watt

Achtung: Auch die Anzahl der Außenwände beeinflusst die notwendige Wattleistung. Alle genannten Angaben beziehen sich auf Räume mit zwei Außenwänden. Sofern Sie in Ihrem Raum mehr als zwei Außenwände haben, sollten Sie eine entsprechend leistungsstärkere Deckenheizung kaufen. Wollen Sie die Infrarot Deckenheizung hingegen in einem Raum mit nur einer Außenwand anbringen, so können Sie sich auch für ein Modell mit einer etwas geringeren Leistung entscheiden.

Infrarotheizung Decke – Tipps für eine sichere Anwendung

Die Nutzung einer Infrarot Deckenheizung gilt im Allgemeinen als sehr sicher.

  • Die Strahler können im Betrieb jedoch sehr heiß werden, weshalb Sie sie keinesfalls berühren sollten.
  • Viele Modelle verfügen über eine Abschaltautomatik, die eine Überhitzung der Strahler vermeidet und somit die Sicherheit erhöht.
  • Entscheiden Sie sich am besten für eine Deckenheizung, die vom TÜV zertifiziert ist. Diese Varianten erfüllen äußerst hohe Sicherheitsansprüche, sodass Sie sich in dieser Hinsicht keine Sorgen machen müssen.

Infrarotheizung Decke kaufen

Sollten Sie Interesse haben, eine Infrarotheizung für die Decke zu kaufen, dann empfehlen wir Ihnen bei Amazon nach einem geeigneten Modell zu suchen. Hier finden Sie vorab eine Auswahl an beliebten Modellen:

Wie teuer sind IR-Deckenheizungen?

Der Preis für eine Infrarotheizung für die Decke liegt je nach Größe und Leistung bei 150 bis 500 Euro. Damit ist eine solche Heizlösung im Vergleich zu traditionellen Heizsystemen sehr preiswert.

  • Sie sparen aber nicht nur bei den Anschaffungskosten, auch der teure Einbau entfällt. Zudem bleiben Ihnen die Gebühren für die ständige Wartung erspart.
  • Wie teuer der Betrieb einer IR-Deckenheizung ist, hängt von der Wattzahl und der Häufigkeit der Nutzung ab. Wenn Sie beispielsweise eine Deckenheizung mit 700 Watt nutzen, liegt ihr Verbrauch bei 0,7 Kilowattstunden. Bei einem Stromkostenpreis von 28 Cent pro Kilowattstunde zahlen Sie also knapp 20 Cent, um eine Stunde mit der Deckenheizung zu heizen. Falls Sie die Heizung vier Stunden am Tag nutzen, ergeben sich monatliche Stromkosten in Höhe von 33,60 Euro.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 2 Average: 3.5]

Ähnliche Beiträge