Skip to main content

Infrarokabine Erfahrungen: Richtig anwenden

Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine Infrarotkabine für Zuhause zu kaufen, werden Sie sich vor dem ersten Saunieren in der Wärmekabine sicher fragen, ob Sie bei der Anwendung der Infrarotkabine einen Fehler machen können. Typische Fragen, die sich Anfänger stellen, sind etwa: „Wie oft sollte ich die Infrarotkabine nutzen?“ oder „Wie lange darf ich in der Infrarotkabine bleiben?“

Im folgenden Artikel haben wir daher eine kleine Anleitung für Anfänger erstellt, die viele Tipps und Empfehlungen enthält. Im Laufe der Zeit werden Sie dann von ganz allein Ihre individuellen Vorlieben ausfindig machen und wissen, welche Art der Infrarotkabine Anwendung für Sie am besten geeignet ist.

Infrarotkabine Anwendung

Tipps zur Infrarotkabinen-Anwendung

Zunächst ist festzuhalten, dass es keine Altersbeschränkungen für die Nutzung einer Infrarotkabine gibt. Jeder gesunde Mensch kann sich die wohltuende Wärme in jedem Alter gönnen.

  • Auch Kinder dürfen die Infrarotkabine bereits besuchen. Eltern sollten lediglich in regelmäßigen Abständen die Stirn ihres Kindes fühlen, um zu überprüfen, ob es ihm zu warm wird. Ist der Stirnbereich sehr heiß, so sollte die IR-Kabine verlassen werden.
  • Für ältere Personen ist die Infrarotkabine ebenfalls geeignet. Es gilt aber für alle erwachsenen Anwender die folgende Regel: Hören Sie auf Ihren eigenen Körper. Sobald ein Gefühl von Unwohlsein auftritt, sollten Sie die Wärmekabine verlassen.

IR-Kabinen nicht empfohlen für…

Lediglich Menschen mit körperlichen Einschränkungen sollten die Infrarotkabine nicht oder nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt betreten. Das gilt speziell bei folgenden Krankheiten:

  • Akute Entzündungen
  • Bluthochdruck
  • Erkältungen und Grippe
  • Herz-Kreislauf-Störungen

Nur, wenn der Arzt grünes Licht gibt, dürfen Sie mit der Behandlung in der Infrarotkabine anfangen.

Welche Temperatur maximal

Bei den meisten Infrarotkabinen haben Sie die Möglichkeit, die Temperatur individuell zu bestimmen. Je nach Modell kann das Thermometer auf bis zu 65 Grad Celsius klettern.

  • Welche maximale Temperatur Sie hier einstellen sollten, richtet sich nach Ihrem persönlichen Empfinden, sodass Sie im Laufe der Zeit Ihre eigene Idealtemperatur ermitteln werden.
  • Bitte bedenken Sie dabei: Da der Körper in der Infrarotkabine nicht durch Außenwärme, sondern durch das IR-Licht erwärmt wird, ist es oft gar nicht nötig, den Temperaturregler voll aufzudrehen. Oft reichen auch niedrigere Temperaturen aus, um einen guten Effekt zu erzielen. Dann sparen Sie auch unnötige Stromkosten.

Die Empfehlungen für die Temperaturwahl unterscheiden sich daher sehr. Wir raten Ihnen: Beginnen Sie mit einer niedrigen Temperatur, um sich langsam an das Saunieren zu gewöhnen. Wenn Ihnen die ersten Anwendungen gut bekommen sind, können Sie die Temperatur bei den nächsten Malen langsam steigern. Sollten Sie dabei das Gefühl haben, dass es Ihnen zu warm wird, drehen Sie den Temperaturregler lieber wieder etwas herunter. Verfahren Sie so lange auf diese Weise, bis Sie Ihre persönliche Wohlfühl-Temperatur gefunden haben, die Sie von nun an immer nutzen können.

Wie häufig ist Wärmebehandlung empfehlenswert?

Viele Anfänger fragen sich, wie oft sie sich eine Wärmebehandlung in der Infrarotkabine gönnen dürfen – einmal monatlich, einmal pro Woche oder vielleicht sogar täglich?

  • Im Grunde gibt es für die Häufigkeit der Anwendung keine Beschränkungen. Nutzen Sie die Kabine so oft, wie Ihr Körper danach verlangt oder wie es Ihnen gut tut.
  • Die meisten Infrarotkabinen-Besitzer gönnen sich dreimal wöchentlich einen Aufenthalt in der Kabine – gerade im Winter.

IR-Kabinen Anwendung je nach Jahreszeit

Im Winter ist es tatsächlich empfehlenswert, die Infrarotkabine mehrmals wöchentlich einzusetzen.

  • Durch die Wärme und die Infrarotstrahlen werden Glückshormone ausgeschüttet, die Ihr Wohlbefinden erhöhen. Außerdem kann die IR-Strahlung dabei helfen, Vitamin D auszuschütten.
  • Es wird durch Sonnenlicht gebildet und in der dunklen Jahreszeit bei vielen Menschen nicht in ausreichender Menge produziert.

Natürlich müssen Sie auch in den Sommermonaten nicht auf die Verwendung der Infrarotkabine verzichten. An heißen Tagen wird sie aber von vielen Menschen nicht gern genutzt. Lediglich an kühlen Tagen findet die Infrarotkabine auch im Sommer häufig Verwendung.

Wie lange in Infrarotkabine bleiben?

Auch die Länge der Behandlung sollte nach individuellen Vorlieben gewählt werden.

  • Die meisten Nutzer erzielen mit einer Anwendungsdauer von 20 bis 30 Minuten die besten Ergebnisse. Auch hierbei gilt wieder: Hören Sie auf Ihren eigenen Körper und versuchen Sie nicht auf Zwang, die Nutzungsdauer von einer halben Stunde zu erreichen, obwohl Sie sich eigentlich unwohl fühlen.
  • Anfänger sollten mit kurzen Besuchen in der Infrarotkabine beginnen, um sich, ihre Haut und ihren Körper erst einmal an die IR-Strahlung und die Wärme zu gewöhnen. Bleiben Sie dann wenn möglich mit jeder Anwendung länger in der Kabine, bis Sie herausgefunden haben, welche Nutzungsdauer für Sie persönlich am wohltuendsten ist.

Mehrere Saunagänge oder am Stück?

Anders als bei einer finnischen Sauna sind bei der Infrarotkabine nicht mehrere Saunagänge mit zwischenzeitlichen Abkühlungsphasen erforderlich.

  • Auch Erholungspausen müssen normalerweise nicht eingelegt werden. Sie können die gesamte Nutzungsdauer also in einer Anwendung über die Bühne bringen.
  • Nach der Nutzung der Infrarotsauna müssen Sie auch keine längere Ruhephase einhalten. Trotzdem sollten Sie Ihrem Körper nach der Beendigung der Wärmebehandlung eine kurze Regenerationsphase von ungefähr fünf bis zehn Minuten gönnen. Das schont den Kreislauf und sorgt dafür, dass die gesundheitlichen Vorteile der IR-Strahlung ihre volle Wirkung entfalten können.

Wann Sie die Infrarotkabine besser verlassen sollten

An folgenden Merkmalen erkennen Sie, dass es besser ist, die Anwendung in der Infrarotkabine zu beenden:

  • Unangenehmes Kribbeln auf der Haut
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Atemnot
  • Heißer Stirnbereich

Verlassen Sie die Kabine zügig, wenn einer dieser Punkte auf Sie oder Ihre Begleitung zu trifft. Versuchen Sie beim nächsten Mal, die Temperatur niedriger einzustellen und denken Sie daran, vor dem Besuch in der Infrarotsauna ausreichend zu trinken.

Sicherheits- und Hygieneregeln

Durch Strahlung im IR-A-Frequenzbereich können die Augen geschädigt werden. Schützen Sie Ihre Augen durch eine Brille, wenn Sie eine Vollspektrum-IR-Kabine verwenden. Vermeiden Sie außerdem, direkt in die Strahler zu schauen. Berühren Sie die Strahler in der Wärmekabine im Betrieb keinesfalls, da sie sehr heiß werden. Achten Sie auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu den Strahlern.

Zudem sind folgende Hygieneregeln zu beachten:

  • Nutzen Sie die Kabine immer auf einem Handtuch
  • Reinigen Sie die IR-Kabine regelmäßig mit einem feuchten Tuch
  • Beseitigen Sie Flecken mit Schmirgelpapier

Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, steht einer sicheren und hygienischen Nutzung der IR-Kabine nichts im Weg.


Ähnliche Beiträge