Skip to main content

Beheizbarer Infrarotheizung als Spiegel fürs Badezimmer

Nach einer heißen Dusche oder einem schönen Vollbad ist die Luftfeuchtigkeit im Bad so hoch, dass Sie den Spiegel meist nicht sofort verwenden können, weil er beschlagen ist. Eine Spiegelheizung mit Infrarottechnologie hilft dabei, genau das zu verhindern: Da der Spiegel nicht kälter ist als der Rest des Raumes, schlägt sich die Feuchtigkeit nicht mehr nieder. Gleichzeitig sorgt die IR-Spiegelheizung für ein angenehm warmes Badezimmer und ein gutes Raumklima. Sie kann als Haupt- oder als Zusatzheizung dienen und ist in vielen Designs erhältlich.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen Spiegel-Infrarotheizungen vor und bieten eine Reihe von Tipps, die bei der Auswahl berücksichtigt werden sollten.

Spiegel Infrarotheizung Badezimmer

Wie funktioniert die Infrarot Spiegelheizung?

Im Gegensatz zu konventionellen Heizsystemen arbeiten Infrarotheizungen mit Strahlungswärme. Die IR-Heizung fühlt sich daher ähnlich angenehm an wie die Sonnenstrahlen an einem kühlen Tag.

  • Eine Spiegelheizung mit Infrarot wird mit einem 230 Volt Stromanschluss betrieben. Der Strom sorgt dafür, dass Infrarotstrahlen ausgesendet werden.
  • Sie erwärmen jedoch nicht in erster Linie die Luft im Raum – wie etwa klassische Gasheizungen -, sondern die Objekte und Raumwände. Wenn die IR-C Strahlung auf einen Körper trifft, wird die Oberflächentemperatur erhöht. Die Menschen, Wände und Möbel im Raum wiederum geben die Wärme an die Luft ab, sodass sich nach und nach das gesamte Zimmer erwärmt.

Genau nach diesem Prinzip funktionieren auch Spiegelheizungen mit IR-Technologie, die ebenso einfach wie ein Bild an der Wand angebracht werden können. Die elektrischen Heizungen werden mit einem Thermostat gesteuert. Zur Auswahl stehen:

  • Funk-Thermostate
  • Steckdosten-Thermostate
  • Raum-Thermostat (fest montiert)

Vorteile von Spiegel-Infrarotheizungen

Eine Infrarotheizung als Spiegel für das Badezimmer kommt sowohl als Haupt- als auch als Zusatzheizung in Frage. Beliebt sind diese IR-Heizungen vor allem wegen ihrer Optik: Während klassische Gasheizungen oft als unschön empfunden werden, ist die als Spiegel getarnte Infrarotheizung unsichtbar im Raum. Deswegen lässt sie sich perfekt in die Raumgestaltung integrieren.  Zudem benötigt sie nur wenig Platz, denn auf einen Spiegel kann im Badezimmer ohnehin nicht verzichtet werden.

Darüber hinaus bietet eine IR-Spiegelheizung noch weitere Vorteile:

  • Wartungsfrei, schlag- und säurefest und spritzwassergeschützt
  • Gefahr für Schimmelbildung wird reduziert
  • Keine Staubaufwirbelung – perfekt für Allergiker und Asthmatiker
  • Abwaschbare Oberfläche garantiert eine einfache Pflege

Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass die Anschaffungskosten für eine IR-Spiegelheizung verhältnismäßig gering sind.

Welche Abmessungen sind sinnvoll?

Spiegelheizungen sind ab einer Größe von 60 x 30 Zentimetern erhältlich, die sich auch für kleine Badezimmer mit wenig Platz eignen oder als Zusatzheizung in einem größeren Raum in Frage kommen.

  • Für durchschnittliche Bäder empfiehlt sich eine Größe von wenigstens 90 x 60 Zentimetern. Grundsätzlich gilt: Je größer die Spiegelheizung ist, desto besser ist in der Regel auch die Heizleistung.
  • Für großzügig geschnittene Badezimmer gibt es auch Modelle mit Abmessungen von 150 x 60 Zentimetern.

Kann man Infrarot Heizkörper Spiegel nachzurüsten?

Wenn Sie schon einen Spiegel im Badezimmer haben und keine komplette neue Spiegelheizung kaufen möchten, können Sie Ihren bestehenden Spiegel auch einfach mit einer IR-Heizung nachrüsten.

  • Dafür gibt es Klebefolien, die hinter den bestehenden Spiegel geklebt werden.
  • Jeder Spiegel lässt sich also problemlos zu einer IR-Heizung nachrüsten.

Wie leistungsstark sind Infrarotheizung Spiegel?

Die Wattzahl des IR-Spiegels ist entscheidend dafür, wie gut seine Heizleistung ist. Die Kunden, die die IR-Spiegelheizungen bereits einen Test unterzogen haben, wissen:

Die Leistung in Watt sollte umso höher sein, je größer der Raum und je schlechter er gedämmt ist. Zudem spielt die Anzahl der Außenwände eine wichtige Rolle.

  • Bei einer durchschnittlichen Dämmqualität sollte ein Infrarotheizung-Spiegel, der als Hauptheizung in einem Badezimmer mit einer Außenwand eingesetzt werden soll, eine Leistung von mindestens 90 Watt pro Quadratmeter bieten.
  • Bei zwei Außenwänden sind wenigstens 100 Watt pro Quadratmeter und bei drei Außenwänden mindestens 110 Watt pro Quadratmeter empfehlenswert.
  • Bei vier Außenwänden sollten es sogar 120 Watt pro Quadratmeter sein. Bei entsprechend besser gedämmten Badezimmern reicht auch eine geringere Wattzahl aus, während für ungedämmte Räume noch leistungsstärkere IR-Spiegelheizungen benötigt werden.

In welchen Layouts gibt es Infrarotheizungen mit Spiegel?

Die Infrarot Spiegelheizungen sind in vielen verschiedenen Designs und Formen erhältlich.

  • Rechteckige Modelle sind ebenso verfügbar wie runde und ovale Ausführungen.
  • Zudem können Sie aus verschiedenen Rahmen wählen: Aluminiumrahmen werden ebenso angeboten wie Massivholzrahmen.
  • Auch Modelle mit integriertem LED-Licht sind im Handel erhältlich, sodass Sie sich eine zusätzliche Beleuchtung sparen können.

Welche Hersteller haben IR-Spiegelheizungen im Angebot?

Es gibt verschiedene Anbieter, die Spiegelheizungen mit IR-Technologie im Sortiment haben. Mit den folgenden drei Herstellern haben die meisten Kunden gute Erfahrungen gesammelt: Infrapower, Infranomic, Firstheating. Sie bieten alle eine fünfjährige Garantie.

Infrapower

Infrapower bietet Spiegelheizungen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Zum Sortiment gehören eine Heizung mit 400 Watt und ein leistungsstärkeres Modell mit 600 Watt. Bei beiden Varianten wird die Spiegeloberfläche herstellungsbedingt etwas abgedunkelt.

Infranomic

Die Spiegelheizungen von Infranomic sind für hochwertige und helle Spiegeloberflächen bekannt. Das Unternehmen gehört zu den Wolff+Meier Glaswerken und stellt seit mehr als 45 Jahren Isoliergläser her. Die Spiegelheizungen können mit zahlreichen Rahmen ausgewählt werden. Auch Modelle mit Beleuchtung gehören zum Sortiment. Alle Spiegelheizkörper dieses Unternehmens werden in Deutschland hergestellt und sind vom TÜV-Süd zertifiziert.

Firstheating

Im Vergleich zu den Modellen von Infrapower und Infranomic sind die Spiegelheizungen von Firstheating stärker abgedunkelt. Dafür hat dieses Unternehmen Varianten mit sehr großen Abmessungen wie etwa 150 x 60 Zentimetern (1300 Watt) oder 120 x 60 Zentimetern (1000 Watt) im Angebot. Alle Firstheating Spiegelheizungen sind zudem mit Funk-Thermostaten steuerbar.

Spiegel Infrarotheizung kaufen

Wenn Sie eine Spiegel Infrarotheizung kaufen möchten, finden Sie unten eine Auswahl an beliebten Modellen. Sie können diese Modelle direkt bei Amazon erwerben.

Wie teuer sind Spiegelheizungen mit IR-Technologie?

Der Preis für eine Infrarot-Spiegelheizung setzt sich aus den Kosten für die Anschaffung und den Gebühren für den Betrieb zusammen.

  • Die Anschaffungskosten für eine Spiegelheizung mit Infrarot sind vergleichsweise günstig. Preiswerte Modelle erhalten Sie bereits ab 300 Euro. Hochwertigere Ausführungen schlagen mit bis zu 700 Euro zu Buche. Im Vergleich zu anderen Heizsystemen ist das aber immer noch ein günstiger Preis.
  • Damit Sie auch die Kosten abschätzen können, die für den Betrieb einer IR-Spiegelheizung auf Sie zukommen, haben wir nachfolgend eine kleine Beispielrechnung für Sie zusammengestellt.
  • Dabei gehen wir von einer Spiegel-Infrarotheizung mit einer Leistung von 500 Watt und Abmessungen von 90 x 60 Zentimetern aus. Sie weist einen Verbrauch von 0,5 Kilowattstunden auf. Bei Stromkosten in Höhe von 25 Cent je Kilowattstunde kostet die Heizung also pro Stunde 12,5 Cent. Sofern Sie die Heizung im Badezimmer vier Stunden täglich nutzen, kostet sie demnach 50 Cent pro Tag.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 2 Average: 3]

Ähnliche Beiträge