Skip to main content

Infrarotsauna auch bei Schwangerschaft, für Kinder, Senioren & Kranke?

Die Infrarotsauna gilt als tolle und vor allem wohltuende Alternative zur klassischen Sauna. Die Bestrahlung mit Infrarotlicht ist sehr schonend, weil die Temperaturen mit lediglich 35 Grad Celsius deutlich niedriger sind als in einer richtigen Sauna. Demzufolge ist auch die Belastung für das Kreislaufsystem viel geringer. Mittlerweile wurde auch nachgewiesen, dass eine Infrarotkabine eine konzentrationsfördernde und immunstärkende Wirkung hat, weshalb sie die Behandlung bestimmter Erkrankungen unterstützen kann. Dennoch eignet sich der Besuch einer Infrarotkabine nicht für jedermann.

Erfahren Sie im folgenden Artikel, ob es für Schwangere, Kinder, Senioren und Kranke empfehlenswert ist, eine Infrarotsauna zu besuchen und worauf jeweils geachtet werden sollte.

Infrarotsauna für wen

Bei Schwangerschaft

Viele Frauen, die ein Baby erwarten, stellen sich die Frage, ob sie die Infrarotkabine in der Schwangerschaft besuchen dürfen, denn die Infrarotstrahlung kann typische Schwangerschaftsbeschwerden wie verkrampfte Muskeln lindern und das Immunsystem stärken.

Tatsächlich können wir Entwarnung geben: Der Besuch einer Infrarotsauna während der Schwangerschaft ist generell nicht mit besonderen Risiken verbunden.

Die Infrarotstrahlung ist weder für die Gebärmutter, noch für das Fruchtwasser oder gar für das Kind schädlich, weil sie gar nicht so tief in den Körper eindringt. Bei einer unkomplizierten Schwangerschaft ist es daher kein Problem, die Infrarotkabine zu besuchen.

Sprechen Sie zur Sicherheit mit Ihrem Frauenarzt über Ihr Vorhaben. Er kann Sie individuell beraten, weil er am besten weiß, wie Ihre Schwangerschaft verläuft. Natürlich gibt es ein paar Dinge, die während des Aufenthalts beachtet werden sollten. Vermeiden Sie eine Überhitzung des Körpers und führen Sie kein sogenanntes künstliches Fieber herbei. Das wäre nicht gut für das ungeborene Kind. Übertreiben Sie es nicht und bleiben Sie lieber etwas kürzer in der Infrarotkabine. Achten Sie beim Besuch in der Infrarotsauna auf Ihr eigenes Körperempfinden und verlassen Sie die Kabine, wenn Ihnen übel oder unwohl wird.

Für Kinder

Da die Wärme in einer Infrarotkabine im Allgemeinen schonender ist als in einer echten Sauna, darf sie auch von Kindern genutzt werden. Ab welchem Alter ein Besuch in der Infrarotsauna empfohlen wird, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Fragen Sie daher im Zweifel ruhig nach.

Spätestens ab dem dritten Lebensjahr dürfen die Kinder dann mit in die Kabine. Die Temperatur sollten Sie in diesem Fall nicht zu hoch wählen, sondern auf 30 bis 35 Grad Celsius einstellen.

Zudem ist es ratsam, den Saunabesuch auf 15 Minuten zu beschränken. Viele Mediziner empfehlen die Nutzung einer Infrarotkabine mittlerweile sogar für Kinder, weil die IR-Strahlen die Immunität stärken. Gerade im Winter ist der Besuch der IR-Sauna daher eine gute Idee. Zudem soll sich die Strahlung gut auf die Konzentrationsfähigkeit auswirken, weshalb es auch für Schulkinder empfehlenswert ist, regelmäßig in der Infrarotkabine zu entspannen. Natürlich sollten die Kinder stets freiwillig in die Kabine gehen. Passen Sie die Dauer und die Wärme an die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder an.

Gegen Langeweile kann es helfen, ein Buch oder ein Stofftier mitzugeben, damit sich die Kinder eigenständig und ruhig beschäftigen können und auch in Zukunft gerne die IR-Kabine besuchen.

Für Senioren

Viele Senioren besuchen gerne eine traditionelle Sauna. Meist haben sie aber schon viele Jahre Saunaerfahrung, sodass der Kreislauf daran gewöhnt ist. Senioren, die bereits unter diversen Erkrankungen leiden und noch nicht so häufig in der Sauna waren, wird der normale Saunabesuch meist nicht mehr empfohlen.

Die schonendere Infrarotsauna kann hier eine tolle Alternative sein und ist sehr gut geeignet. Denn die niedrigeren Temperaturen sind schonender für den Kreislauf.

Die Temperatur liegen in der Regel um 35 Grad Celsius und erreichen maximal 50 Grad Celsius. Das sind beinahe 30 Grad Celsius weniger als in manchen anderen, normalen Saunen. Dazu kommt noch, dass in der IR-Sauna keine Konvektionswärme erzeugt wird, sondern lediglich Tiefenwärme. Ähnlich wie die Sonne erwärmt sie den Körper direkt, wodurch sich die Körpertemperatur nur minimal erhöht.

Demzufolge wird der Kreislauf auch nicht so stark belastet als in der deutlich heißeren, echten Sauna. Deshalb ist die Infrarotkabine für Senioren eine sinnvolle Alternative. Dennoch sollten sich ältere Menschen vor dem Kauf bei den verschiedenen Herstellern informieren und beraten lassen, welche Art der Kabine am besten geeignet ist. Bei bereits bestehenden Krankheiten ist es ratsam, vor dem Besuch der IR-Kabine einen Arzt zu konsultieren.

Für Kranke

Obwohl eine Infrarotkabine viele positive Eigenschaften hat, gibt es dennoch Situationen, in denen keine Behandlung mit der Tiefenwärme erfolgen sollte. Das kann zum Beispiel bei sehr hohem Blutdruck oder bei akuten Entzündungen der Fall sein. Dann kann die IR-Strahlung die Krankheitssymptomatik nämlich noch verstärken. Auch bei der Einnahme bestimmter Medikamente ist Vorsicht geboten, denn einige beeinflussen das Wärmeempfinden. Wer krank ist oder Tabletten einnimmt, sollte sich daher vorab immer bei seinem Hausarzt über mögliche Risiken beim Besuch der Infrarotkabine informieren.

Grundsätzlich von der Nutzung der Infrarotkabine abzuraten ist bei:

  • Thrombosen
  • Entzündungen
  • Infektionen
  • Fieber
  • Verletzungen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Lähmungen
  • Bluthochdruck
  • Kreislaufproblemen
  • Krampfadern
  • Epilepsie

Auch nach dem Sonnenbad oder dem Besuch des Solariums sollten Sie kein Infrarotlicht anwenden.

Sollte sich hingegen nur eine Erkältung anbahnen, können Sie noch schnell einen Aufenthalt in der Infrarotkabine einplanen, um die Krankheitsentwicklung positiv zu beeinflussen. Nur bei Fieber oder starken Krankheitssymptomen wird vom Besuch der IR-Kabine abgeraten. Wenn Sie ein Implantat oder einen Herzschrittmacher tragen, ist es in der Regel kein Problem, in der IR-Sauna zu entspannen. Die Hilfsmittel sind so konzipiert, dass sie auch hohes Fieber des Trägers überstehen. So stark erhöht sich die Köpertemperatur in der IR-Sauna jedoch nicht.

Gesundheitsfördernde Wirkung von Infrarotkabinen

Genauso kann die IR-Strahlung aber auch in vielen Krankheitsfällen lindernd wirken. Die gesundheitsfördernden Wirkungen der Infrarotkabine auf den Körper des Menschen wurden schon in einigen Untersuchungen belegt.

  • Schließlich war es auch ein Arzt, der eine solche Kabine konstruierte und für seine Patienten einsetzte. Schon Mitte der 60er-Jahre verordnete der japanische Arzt Dr. Ishikawa bei verschiedenen Krankheitsbildern die Behandlung mit der IR-Sauna.
  • Die infrarote Strahlungswärme regt die gleichmäßige Durchblutung des Körpers an und kann den Stoffwechsel ankurbeln. Es kommt zu einer erhöhten Schweißproduktion, sodass der Organismus entschlacken und Giftstoffe über die Haut ausschwemmen kann.
  • Gerade als Unterstützung für Diäten leisten Infrarotkabinen daher einen wertvollen Beitrag. Außerdem kann die Tiefenwärme Verspannungen lösen, Gelenkschmerzen lindern und dabei helfen, dass Erkältungskrankheiten schneller ausheilen.

Trotzdem gilt wie immer: Wenn Sie krank sind, sprechen Sie vor der Anwendung der IR-Tiefenwärme bitte mit Ihrem Arzt.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 0 Average: 0]

Ähnliche Beiträge