Skip to main content

Infrarotheizung mit 600 Watt: Perfektes Allroundermodell

Wenn Sie planen, Ihr Heizsystem auf die moderne Infrarottechnologie umzurüsten, werden Sie schon bald feststellen, dass es eine Vielzahl an verschiedenen Infrarotheizungen gibt. Sie unterscheiden sich unter anderem durch die Art der Montage, die Größe, die Optik und die Funktionalität, aber auch in Bezug auf die Wattleistung weichen die einzelnen Modelle voneinander ab. Im folgenden Artikel möchten wir die Modelle mit 600 Watt genauer vorstellen. Sie liegen im guten Mittelfeld und sind bei zahlreichen Anwendern sehr beliebt.

Infrarotheizung mit 600 Watt

Angeboten werden Infrarotheizungen meist mit Wattzahlen von 300 bis 1200 Watt. Einige Verbraucher können mit diesen Angaben wenig anfangen und wissen nicht, für welche Wattleistung sie sich entscheiden sollen. Die benötigte Wattleistung hängt unter anderem davon ab, wie groß der Raum ist, den Sie beheizen möchten, denn: Je größer die Wattzahl ist, desto stärker ist die Heizleistung, die die IR-Heizung erbringen kann.

Einsatzbereiche von 600 Watt Infrarot-Heizungen

Der Praxis Test zeigt, dass die Leistung von 600 Watt für viele Anwendungen gut geeignet ist. Angeboten werden in diesem Leistungsbereich zum Beispiel diese Heizungsarten:

Letztendlich können Sie eine 600 Watt Infrarotheizung im gesamten Haus einsetzen.

Zimmergröße: Wofür eignet sich die IR-Heizung mit 600 Watt?

Bei der Frage, ob eine Infrarot-Heizung mit 600 Watt für Sie ausreichend ist, spielt immer die Größe des Raumes eine Rolle, der beheizt werden soll. Hier haben die Verbraucher teils sehr unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Das liegt daran, dass die Raumfläche, die mit einer IR-Heizung effizient beheizt werden kann, auch immer von dem Dämmzustand des Raums und von der Anzahl der Außenwände abhängt.

Eine Außenwand und optimale Dämmung

Eine Leistung von 50 Watt pro Quadratmeter ist bei einer optimalen Dämmqualität und einer einzigen Außenwand erforderlich. Die 600 Watt Heizung würde in diesem Fall also für einen 12 Quadratmeter großen Raum reichen.

Mehrere Außenwand und schlechte Dämmung

Bei mittlerer Dämmqualität benötigen Sie schon 70 Watt und bei schlechtem Dämmzustand 90 Watt pro Quadratmeter. Außerdem wird für jede weitere Außenwand eine zusätzliche Leistung von 10 Watt pro Quadratmeter benötigt. Im schlechtesten Fall – bei minderwertigem Dämmzustand und vier Außenwänden – sind also 120 Watt pro Quadratmeter erforderlich. Die 600 Watt IR-Heizung könnte dann lediglich ein 5 Quadratmeter großes Zimmer effektiv beheizen.

Falls Sie feststellen, dass eine einzelne 600 Watt Infrarotheizung für Ihre Raumgröße nicht ausreicht, ist es auch möglich, mehrere Modelle miteinander zu kombinieren. Dann erzielen Sie die doppelte Heizleistung. Alternativ können Sie sich auch direkt für eine leistungsstärkere Variante mit 800 oder 1000 Watt entscheiden.

Infrarotheizung mit 600 Watt kaufen

Ein Modell mit 600 Watt Leistung deckt ein breites Einsatzgebiet ab. Die angebotenen Modelle können in allen Räumen angebracht werden. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen eine Infrarotheizung mit 600 Watt zu kaufen, können Sie sich hier einen Überblick über das Angebot verschaffen:

Beispielrechnung: Stromkosten für Infrarotheizung

Jeder, der sich für die Anschaffung einer IR-Heizung interessiert, möchte vor dem Kauf natürlich genau wissen, welcher Preis in Zukunft für die Stromkosten eingeplant werden muss. Eine Infrarotheizung mit 600 Watt verbraucht zwar mehr Strom als Geräte mit 300, 400 oder 500 Watt, ist aber immer noch deutlich sparsamer als etwa die 1200 Watt Variante. Die Stromkosten können Sie ganz einfach mithilfe der folgenden Formel selbst berechnen:

Verbrauch (in Kilowattstunden) mal Strompreis (in Cent) = Stromkosten (pro Stunde)

  • Der Verbrauch einer Infrarotheizung mit 600 Watt beträgt 0,6 Kilowattstunden, der Strompreis liegt aktuell im Durchschnitt bei etwa 25 Cent.
  • Die Stromkosten pro Stunde belaufen sich also auf 25 Cent mal 0,6 Kilowattstunden. Das ergibt einen Wert von 15 Cent.
  • In der Regel wird die IR-Heizung ungefähr zwei Stunden am Tag betrieben, sodass Sie Kosten von 30 Cent pro Tag einplanen müssen. Im Monat sind das neun Euro.
  • Da die IR-Heizung sicher nur in den Wintermonaten zum Einsatz kommt – also circa fünf Monate im Jahr –, ergeben sich für eine Infrarotheizung mit 600 Watt jährliche Stromkosten von 30 Euro.

Geräte mit einer vergleichbaren Leistung

Wenn Sie noch gar keine Vorstellung davon haben, was die Angabe „600 Watt“ bedeutet, ist es hilfreich, sich andere Haushalts- und Gartengeräte herauszusuchen, die dieselbe Leistung erbringen. Das gilt häufig für die folgenden Geräte:

  • Fritteuse
  • Handstaubsauger
  • Raclette-Ofen
  • Brötchen-Röster
  • Receiver
  • Standmixer
  • Elektro-Heckenschere

Allerdings lässt sich natürlich nicht pauschal sagen, dass diese Geräte immer mit einer Leistung von 600 Watt arbeiten. In diesem Punkt gibt es genauso wie bei Infrarotheizungen Unterschiede, sodass die genannten Haushalts- und Gartengeräte sowohl mit geringerer als auch mit höherer Wattleistung erhältlich sind. Schauen Sie am besten einfach selbst einmal in Ihrem Haushalt nach, welche Geräte mit 600 Watt arbeiten, damit Sich selbst einen Eindruck darüber verschaffen können.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 0 Average: 0]

Ähnliche Beiträge