Skip to main content

Infrarot-Massagegerät: Funktionsweise, Wirkung und Tipps zum Kauf

Schmerzen im Bewegungsapparat und im Gewebe sowie Verspannungen in der Muskulatur gehören für viele Menschen zum Alltag. Derartige Beschwerden sind äußerst belastend für die Betroffenen, weil sie permanent unter Schmerzen leiden und bestimmte Tätigkeiten nicht oder nur noch eingeschränkt ausführen können. Aus diesem Grund wurden Massagegeräte für den Heimgebrauch entwickelt. Sie sollen durch eine sanfte Vibration die Muskulatur bei einer regelmäßigen Anwendung lockern und die Schmerzen lindern, ohne dass Medikamente zum Einsatz kommen. Mittlerweile ist es wissenschaftlich erwiesen, dass sich dieser Prozess durch Wärme zusätzlich beschleunigen lässt.

Genau an dieser Stelle setzen Infrarot Massageräte an, die mittels IR-Tiefenwärme ein angenehm warmes Gefühl erzeugen und Verspannungen effektiv lösen können.

Infrarot Massagegerät

Was ist ein Infrarot Massagegerät und wie funktioniert es?

Ein Infrarot Massagegerät ist ein elektrisches Gerät für den Heimgebrauch, das die Haut und die Muskulatur durch Infrarot-Strahlen stimuliert.

  • Diese IR-Strahlung dringt tief in den Körper ein, sodass oft auch von Tiefenwärme gesprochen wird. Sie lockert die Muskeln nachhaltig und sorgt dafür, dass sich Verspannungen lösen.
  • Die meisten IR-Massagegeräte sind zusätzlich mit einer manuellen Massagefunktion ausgestattet, die durch sanfte Vibration ebenfalls harte und verspannte Muskeln auflockern kann.
  • Das Massagegerät besteht in der Regel aus einem Massagekopf, der die IR-Strahlung und gegebenenfalls auch die Vibrationen erzeugt, und einem Griff.

Mitunter erhalten Sie zusätzlich zu dem eigentlichen Gerät weitere Aufsätze, die Sie für die Lockerung Ihrer Muskelgruppen verwenden können. Darüber hinaus werden die Massageräte mit IR-Funktion auch in anderer Form angeboten. Es gibt sie beispielsweise als Kissen für den kompletten Rückenbereich, als Nackenkissen speziell für die Nackenmuskulatur oder als Massagegeräte für die Füße. Wenn Sie am gesamten Körper unter Verspannungen leiden, ist ein herkömmliches Hand-Massagegerät sicher am besten geeignet, weil Sie damit jeden Bereich Ihres Körpers erreichen. Sofern Sie jedoch nur an bestimmten Stellen Beschwerden haben, können Sie auch eines der speziellen Kissen oder Geräte erwerben.

Die dafür benötigte Energie erhalten Massagegeräte oftmals durch interne Akkus oder Batterien. Es sind aber auch Modelle erhältlich, die mittels Kabel an die Stromversorgung angeschlossen werden.

Worauf beim Kauf eines IR-Massagegeräts achten?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, ein Massagegerät mit Infrarottechnologie zu kaufen, sollten Sie unbedingt auf ein paar wesentliche Dinge achten. Die angebotenen Modelle unterscheiden sich in puncto Funktionsumfang und Handling nämlich teils erheblich.

Am besten wählen Sie ein Modell, das sich bequem mit einer Hand bedienen lässt. Einige Geräte sind mit einer Fernbedienung und einem Display ausgestattet. Achten Sie darauf, dass die Knöpfe sich einfach bedienen lassen, damit die Handhabung problemlos vonstatten geht.

Informieren Sie sich vor dem Kauf, mit welchen Massagetechniken das Gerät ausgestattet ist.

  • Arbeitet es nur mit Infrarotstrahlung? Oder kann es zusätzlich auch eine Vibration erzeugen?
  • Lässt sich die Stärke der Vibration stufenweise verstellen? Auch die Infrarotfunktion sollte bestenfalls regulierbar sein. Denn: Nicht jeder Mensch hat dasselbe Wärme empfinden. Was für den einen zu heiß ist, wird von dem anderen gerade als angenehm empfunden.

Interessant ist sicher auch, wie laut das Gerät im Betrieb ist. Einige Modelle erzeugen sehr viel Lärm, der von den Anwendern als störend empfunden wird. Da eine Massage immer auch Seele und Geist entspannen soll, sind Geräte mit einem hohen Geräuschpegel eher nicht empfehlenswert.

Lesen Sie in der Artikelbeschreibung nach, über welche Extrafunktionen das IR-Massagegerät verfügt. Erkundigen Sie sich dabei insbesondere nach den folgenden Dingen:

  • Verfügt das Gerät über einen Timer?
  • Sind sicherheitsrelevante Funktionen wie ein Überhitzungsschutz vorhanden?
  • Gehört eine praktische Transporttasche zum Lieferumfang?

Zu guter Letzt sollten Sie natürlich auch einen Blick auf den Preis werfen, da sich Massagegeräte mit IR-Funktion in dieser Hinsicht stark unterscheiden können.

  • Preiswerte Geräte beginnen ab 15 Euro.
  • Die meisten Modelle befinden sich jedoch in einem Preissegment von 25 bis 50 Euro.
  • Es gibt aber auch Profi-Massagegeräte mit IR-Funktion, die über 200 Euro kosten.

Gut beraten sind Sie sicher mit einem Gerät einer bekannten Marke, zu dem ein unabhängiges Portal bereits einen Test durchgeführt hat oder das in den Erfahrungsberichten anderer Nutzer gut abschneiden konnte.

Wirkung einer IR-Massage gegenüber einer normalen Massage

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen manuellen Massage steht bei der IR-Massage die durch die Infrarotstrahlung erzeugte Wärme im Vordergrund. Die IR-Tiefenwärme dringt bis in die Faszien der Muskeln ein und kann das Problem Ihrer Schmerzen daher direkt an der Wurzel packen.

  • Der Muskelapparat wird ebenso nachhaltig erwärmt wie das umliegende Gewebe, wodurch sich der Körper lockert und entspannt.
  • Auf diese Weise werden Schmerzen noch effektiver gelindert wie durch eine reine mechanische Massage.
  • Darüber hinaus hat die IR-Massage aber noch weitere Effekte, die sich positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken. So fördert sie beispielsweise die Durchblutung und die Wundheilung.

Anwendungsbereiche und Krankheitsbilder für die IR-Massage

Die wohltuende Wärme der IR-Strahlung eines Infrarotmassagegeräts wird unter anderen bei folgenden Beschwerden und Problemen angewendet:

  • Bei Verspannungen der Muskeln im gesamten Bewegungsapparat
  • Bei Gelenkschmerzen, die beispielsweise durch Rheuma oder Arthrose entstehen
  • Bei Zerrungen oder anderen Sportverletzungen

Bei all diesen Problemen regt die IR-Strahlung die Durchblutung an und stimuliert das Gewebe auf positive Weise, sodass die daraus resultierenden Schmerzen gelindert werden.

Vor- und Nachteile gegenüber der mechanischen Massage

Die Infrarot-Massage hat im Vergleich zur mechanischen Massage viele Vorteile.

  1. Durch die IR-Strahlung wird eine Tiefenwärme im Körper erzielt, wodurch sich auch tiefer gelegene Muskelgruppen erreichen lassen, die durch eine rein mechanische Stimulation nicht angesprochen werden.
  2. Zudem eignet sich die IR-Massage auch zur Vorbeugung, um die Entstehung schmerzhafter Verspannungen von vornherein zu vermeiden.
  3. Die Wärme, die durch die IR-Strahlung erzeugt wird, empfinden die meisten Anwender als äußerst wohltuend. Deshalb wirkt sich die IR-Massage in der Regel auch positiv auf die Seele aus und hilft beim Stressabbau. Dieser Effekt lässt sich mit einem reinen mechanischen Massagerät in der Regel nicht erzielen.

Im Vergleich zu einem mechanischen Massagegerät hat das IR-Massagegerät kaum Nachteile. Auf die zusätzliche Vibrationsstimulation müssen Sie für gewöhnlich nicht verzichten, da die meisten Geräte mit Infrarotfunktion ebenfalls über eine solche Vibrationsfunktion verfügen.

  1. Der einzige Nachteil besteht unseres Erachtens nach darin, dass die Anschaffungskosten für ein IR-Massagegerät etwas höher sind als für gewöhnliche Massagegeräte.

Wann sollte das IR-Massagegerät nicht eingesetzt werden?

In folgenden Fällen sollte das IR-Massagegerät nicht oder nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt verwendet werden:

  • Bei Fieber
  • Bei akuten Entzündungen
  • Bei Infektionskrankheiten
  • Bei Blutungen, Hämatomen oder Ödemen
  • Bei Herzinsuffizienz
  • Bei Tumoren

Auch Schwangere sollten vor Einsatz des IR-Massagegeräts sicherheitshalber mit ihrem Frauenarzt reden.

Was ist Shiatsu und wie lässt es sich mit der IR-Massage kombinieren?

Shiatsu bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie „Finger- oder Daumendruck“. Es handelt sich hierbei um eine Methode nach dem Prinzip der ganzheitlichen Körperarbeit. Dabei fließen die anerkannten westlichen Techniken wie die Massage und die Physiotherapie ebenso ein wie Erkenntnisse aus dem fernöstlichen Heilwesen.

Bei Shiatsu wird mittels Handballen, Fingerspitzen, Ellenbogen oder Knien Druck auf die betroffenen Stellen ausgeübt, um die Muskeln zu lockern. Darüber hinaus gibt es Massagekissen für Zuhause, die die Vorteile der Shiatsu-Massage mit der Infrarot-Wärme kombinieren. Bei diesen Kissen wird durch Rotations-Massagemotoren die Shiatsu-Knetmassage durchgeführt. Zusätzlich können Sie Infrarot-Tiefenwärme bei Bedarf zuschalten, um für einen noch besseren Lockerungseffekt zu sorgen.

Welche Hersteller auf dem Markt bieten IR-Massagegeräte an?

IR-Massagegeräte können Sie von verschiedenen Herstellern kaufen.

  • Empfehlenswert sind die Modelle von Beurer. Dieser Hersteller bietet Geräte für alle denkbaren Massagebehandlungen in den eigenen vier Wänden. Zum Portfolio gehören Shiatsu-Massagegeräte, Massagekissen, Fußmassagegeräte und sogar Massagesessel.
  • Auch Medisana hat eine Vielzahl an Massagegeräten mit Infrarottechnologie im Angebot. Beliebt sind die stimulierenden Massageauflagen sowie die individuell einstellbaren Massagegeräte, die sich für den ganzen Körper eignen. Die Wärmefunktion und die Infrarotstrahlung können dabei ganz nach Ihren individuellen Vorlieben zugeschaltet werden. Praktische Extras wie ein waschbarer Überzug und eine Fernbedienung erhöhen den Komfort der Massageauflagen zusätzlich.
  • Des Weiteren ist Sanitas einer der bekanntesten Hersteller für IR-Massagegeräte. Hier reicht das Angebot von einem Mini-Massagegerät bis hin zum professionellen Massagegerät, bei dem Sie die Infrarotwärme nach Bedarf zu- und abschalten können. Das Unternehmen stellt darüber hinaus Equipment für die professionelle Physiotherapie, Massagenzubehör und Babyprodukte her.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 8 Average: 4.3]

Ähnliche Beiträge