Skip to main content

Infrarot-Glätteisen: Für glatte und glänzende Frisuren

Nicht nur Frauen wenden erfahrungsgemäß sehr viel Zeit dafür auf, ihre Frisur in Topform zu bringen, auch immer mehr Männer stylen ihr Haar aufwendig. Aus diesem Grund sind viele Utensilien nicht mehr aus den Badezimmern der Deutschen wegzudenken. Dazu gehört neben Kämmen, Bürsten und dem Föhn oft auch das Glätteisen. Es ermöglicht es Ihnen, sowohl den angesagten „Sleek-Look“ – also streng geglättetes, glänzendes Haar – als auch den beliebten „Curl Look“ mit sanften Wellen oder Locken zu stylen. Das Glätteisen arbeitet mit zwei Heizplatten, die das Haar durch die Hitze beliebig formen können.

Aber Vorsicht: Nicht jedes Glätteisen ist wirklich schonend zum Haar. Gerade einige veraltete Modelle können zu Spliss und Haarbruch führen oder Ihre Haare regelrecht verbrennen. Schonender sind innovative Varianten wie beispielsweise die modernen Infrarot Glätteisen, die wir Ihnen nachfolgend genauer vorstellen möchten.

Infrarot Glätteisen

Vorteile von Infrarot-Glätteisen gegenüber klassischen Glätteisen

Die Vorteile eines IR-Glätteisens im Vergleich zum klassischen Glätteisen bestehen darin, dass das Haar nicht von außen nach innen, sondern vielmehr von innen nach außen erwärmt wird.

  • Funktionsweise beim IR-Glätteisen: Die Infrarot-Wärme wird schnell ausgesendet und findet seinen Weg direkt zum Kern der Haare. Dementsprechend ist weniger Hitze erforderlich, das Haar behält seine natürliche Feuchtigkeit und glänzt langanhaltend.

Bei einem traditionellen Haarglätter durchdringt die Hitze zuerst die äußere Haarschicht, bis sie im Inneren des Haars angelangt ist.

  • Erst dort kann die Hitze die Struktur verändern und somit zu der gewünschten Glätte führen.
  • Durch diesen Prozess muss das Haar einer großen Hitze ausgesetzt werden, wodurch es schneller austrocknet, weniger glänzt und anfälliger für Haarschäden ist.

Ist das Infrarot-Glätteisen wirklich schonender zum Haar?

Viele Verbraucher, die mit dem Gedanken spielen, sich ein IR-Glätteisen zu kaufen, sind unsicher, ob die Infrarot-Strahlung tatsächlich schonend zum Haar ist. Aus Angst, die Infrarot-Wärme könnte eventuell sogar schädlich für die Haare sein, schrecken einige Interessenten vor dem Kauf zurück. In der Tat gehen die Meinungen der Experten zu diesem Thema auseinander. Es ist also nach wie vor umstritten, ob die IR-Wärme das Haar schonender glättet als die direkte Hitze klassischer Haarglätter.

Fest steht jedoch auch, dass erfahrene Hersteller wie GHD und Promi-Friseure wie Udo Walz sie mit Erfolg bei ihren Geräten und Kunden einsetzen. Es ist davon auszugehen, dass dies eher nicht der Fall wäre, wenn die IR-Strahlung tatsächlich negative Auswirkungen auf die Haare hätte.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten: 5 Tipps

Grundsätzlich empfehlen wir, ein Modell zu wählen, bei dem Sie die Infrarot-Funktion nach Belieben an- und ausschalten können. Das ist von Vorteil, denn wenn Sie bemerken sollten, dass Ihnen die IR-Wärme nicht gut tut, können Sie das Glätteisen trotzdem weiter verwenden.

Darüber hinaus ist es ratsam, beim Glätteisen-Kauf nicht an der falschen Stelle zu sparen. Bei sehr preiswerten Modellen wird oft nicht nur an den Materialien und der Beschichtung gespart, sondern häufig auch an den Funktionen. Dementsprechend sind diese Geräte nicht so schonend zum Haar wie hochwertigere, etwas teurere Modelle.

Die meisten Infrarot Glätteisen kosten mehr als 100 Euro. Einige von ihnen schlagen sogar mit über 200 Euro zu Buche. Damit Sie Ihren Kauf später nicht bereuen, sollten Sie zunächst einige Modelle in die nähere Auswahl ziehen und dann lesen, welche Erfahrungen andere Verbraucher damit gemacht haben. So sparen Sie sich einen teuren Fehlkauf.

Bei fast allen modernen Glätteisen besteht die Möglichkeit, die Temperatur manuell einzustellen. Allerdings gibt es auch einige Infrarot Glätteisen, die eine automatische Temperaturregelung mitbringen. Dafür ermitteln sie die Haarstruktur und passen die Temperatur automatisch an, ohne dass ein Eingreifen des Benutzers erforderlich ist.

Dünnes Haar, das ohnehin nicht so viel Hitze benötigt, wird dann mit einer geringeren Temperatur geglättet, um Haarbruch zu vermeiden, während für dickeres Haar höhere Temperaturen zum Einsatz kommen.

Empfehlenswert sind Infrarot Glätteisen mit der Ionentechnologie. Sie produziert negativ geladene Ionen, die sich wie ein Mantel um die Haare legen. Dadurch kann es seine Feuchtigkeit besser speichern und trocknet nicht so leicht aus. Bei Modellen mit dem Schallwellensystem wird dafür gesorgt, dass sich die Haare sehr gleichmäßig auf den Platten verteilen. Auf diese Weise werden sie nicht an einigen Stellen stärker beansprucht als an anderen.

Keramikplatten sind bei nahezu allen modernen Haarglättern Standard. Empfehlenswerter als Modelle, die lediglich über eine Keramikbeschichtung verfügen, sind aber Infrarot Glätteisen mit Vollkeramikplatten. Sie sind noch schonender zum Haar.

Zu guter Letzt sollte die Sicherheit bei der Auswahl eines Infrarot Glätteisens berücksichtigt werden. Gut geeignet sind Modelle mit einer Abschaltautomatik. Sollten Sie es morgens einmal eilig haben und im Eifer des Gefechts vergessen, Ihr Glätteisen abzuschalten, so fährt es automatisch in den Ruhemodus. Das beugt nicht nur einer enormen Stromverschwendung vor, sondern auch der Entstehung von Bränden.

Tipps zur Anwendung

Mit dem Kauf eines hochwertigen IR-Glätteisens tragen Sie schon gut dazu bei, Ihre Haare trotz des Thermostylings bestmöglich vor Beschädigungen zu schützen. Gehen Sie zusätzlich nach der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung vor, um Ihre Haare wie der Profi zu stylen und dennoch zu schonen:

  1. Schritt: Haarzustand überprüfen. Glätten Sie das Haar nur, wenn es nicht bereits brüchig und strapaziert ist. Gefärbtes oder blondiertes Haar sollte nicht oder nur sehr selten geglättet werden.
  2. Schritt: Tragen Sie einen Hitzeschutz auf. Auch gesunde Haare leiden unter zu großer Hitze und müssen geschützt werden. Mit einem Spray, Fluid oder Mouse stellen Sie eine Barriere zwischen der Hitze und Ihren Haaren her.
  3. Schritt: Glätten Sie das Haar partienweise und beginnen Sie mit dem Unterhaar. Arbeiten Sie sich Stück für Stück bis zum Deckhaar vor.

Setzen Sie das Gerät nicht direkt am Ansatz an, da Sie sich andernfalls Ihre Kopfhaut verbrühen könnten. Glätten Sie außerdem immer nur dünne Strähnen, um ein perfektes, seidig-glattes Ergebnis zu erzielen.

Wie funktioniert ein IR-Glätteisen?

Jedes Glätteisen besteht aus zwei Hälften, die auf- und zugeklappt werden können.

  • Auf der Innenseite dieser Hälften befindet sich eine Fläche, die zum Beispiel mit Teflon oder anderen Materialien beschichtet ist. Dies sind die Heizflächen, die die Hitze an Ihr Haar abgeben, gleichzeitig aber verhindern sollen, dass es ansengt und brüchig wird.
  • Der Rest des Glätteisens besteht dann in der Regel aus einem hochwertigen Kunststoff. Es schützt Ihre Hände während des Glättens vor der Hitze, damit Sie sich nicht die Finger verbrennen.

Aber nicht nur durch die verwendeten Materialien heben sich moderne Glätteisen von ihren Vorgängern ab, sondern auch durch ihre Funktionen. Seit jeher arbeiten die verschiedenen Hersteller daran, die Styling-Geräte so zu verändern, dass sie noch schonender zum Haar sind. Relativ neu auf dem Markt sind dabei noch die Infrarot Glätteisen. Sie arbeiten anders als herkömmliche Modelle nicht mit direkter Wärme, sondern mit langwelliger Infrarot-Strahlung. Sie soll das Haar von innen nach außen erwärmen, sodass es seine Feuchtigkeit behält. Auf diese Weise wird die Schuppenschicht der Haare schonend von innen verschlossen. Das trägt zum einen dazu bei, dass das Haar seine Glätte länger behält und es länger glänzt. Gleichzeitig sollen Haarschäden dank der Infrarot-Wärme bestmöglich vermieden werden.

Insofern unterscheiden sich die heutigen Glätteisen deutlich von den früheren Modellen, deren Heizflächen aus Eisen bestanden, welches das Haar stark schädigte und bei denen Verbrennungen an den Händen keine Seltenheit waren.

Welche Hersteller bieten IR-Glätteisen an?

Viele Hersteller haben verschiedene Glätteisen-Modelle im Angebot, aber bisher gibt es nur wenige Marken, die auch Varianten mit Infrarottechnologie führen. Dazu gehören:

  • Udo Walz gehört zu den bekanntesten Star- und Promifriseuren in Deutschland. Sein Name steht für professionelle Frisuren und Stylings. Mit seiner Kreativität und seiner Kompetenz begeistert er Prominente aus der ganzen Welt. Unter seinem Namen werden in Kooperation mit Beurer hochwertige und exklusive Profigeräte für den Friseurbedarf entwickelt, darunter natürlich auch Glätteisen. Insbesondere zum Haarglätter infrared von Udo Walz by Beurer haben schon viele Testportale und private Anwender einen Test durchgeführt und sind dabei zu guten Ergebnissen gekommen.
  • GHD hat sich ebenfalls auf den Verkauf von Luxus-Styling-Geräten und -Produkten spezialisiert. Die Geräte werden unter anderem auch in Friseursalons, Parfümerien und Profi-Hairshops eingesetzt. Es gibt aber auch immer mehr Privatpersonen, die die Haarstyling-Geräte von GHD verwenden. Beliebt ist der Hersteller vor allem wegen seiner innovativen Thermostyling-Geräte. Auch Infrarot-Glätteisen gehören demnach zum Produktportfolio.
  • Remington hat neben Haarstyling-Produkten auch Herrenrasierapparate, Elektrorasierer und Epilierer für Damen sowie Haarschneidegeräte im Sortiment. Sämtliche Produkte aus dem Angebot von Remington sind für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, moderne Features und eine einfache Handhabung bekannt. Seit einiger Zeit bietet dieses Unternehmen auch Infrarot Glätteisen an.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Bewertung!
[Total: 6 Average: 3.5]

Ähnliche Beiträge